Places of interest

87 Ergebnisse gefunden
Kartenansicht
Liste
Liste
Raster
Planen Sie schon einen Urlaub mit Ihrem Hund? Dann ist Bibione genau das Richtige für Sie! An der Ostspitze des Badeortes erwartet Sie ein Strand, der ganz den Gästen wie Ihnen gewidmet ist, die mit ihrem vierbeinigen Freund verreisen.
Angebotene Serviceleistungen:
- 250 Plätze mit Strandstuhl, Liege und viel Bewegungsfreiheit für die Hunde, sogar mehr als von der ENPA (Italienische Tierschutzvereinigung) empfohlen wird.
- Die Plätze sind mit Leinenhaltern, Näpfchen, Hygienebeuteln und Hundeduschen ausgerüstet.
- Es gibt die Möglichkeit, an Kursen und Events für die Hundeerziehung und Agility-Dog-Turnieren teilzunehmen. (da verificare)
- Eingezäuntes Spielfeld
- Sondervereinbarungen mit den Tierärzten des Gebiets
- Verkaufspunkt für Hundeprodukte
- „Ice bau”, ein leckeres Eis für Ihren Hund
-
Weitere nützliche Informationen:
- Der Strandbereich Pluto wird von uns sorgfältig gepflegt, indem wir den Sand säubern und mit tierverträglichen Reinigungsmitteln desinfizieren. Hier erwarten Sie zuvorkommende, qualifizierte Personen, die Tiere genauso lieben wie Sie selbst!
- Für den Zugang zum Strand müssen die Hunde mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein, und die Tierbesitzer müssen den ordnungsgemäßen Impfpass mit Bescheinigung der Tollwutimpfung mitführen.
- Der Eingang zu dem Strand befindet sich in Via Procione.
- Wir erwarten Sie und Ihren Hund von Mai bis September!
- Kontakte: +39 371 3931 992/Website: www.laspiaggiadipluto.com.
Auf dieser Website finden Sie das Reglement und das vollständige Verzeichnis der Hotels und Apartments in Bibione, in denen Tiere willkommen sind.



Details
Die Herrschaftshäuser von Portogruaro umrahmen die Altstadt und sind eine architektonische Bereicherung. Zu den wichtigsten zählen der Palazzo von Götzen, aus dem 15. Jahrhundert, die Casa Longo, mit bedeutenden Dekorationen, der Palazzetto Fratto, der auch Ippolito Nievo beherbergte, der Palazzo Moro mit seinen beiden eleganten dreibogigen Fenstern und der Palazzo Muschietti, den noch heute ein Außenfries mit Früchten unter dem Dachvorsprung verziert.

Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Caorle, Concordia und Portogruaro haben eine Gemeinsamkeit: die enge Beziehung der drei Städte zu dem Fluss Lemene, der schon immer den Rhythmus des Lebens bestimmt und die Wirtschaft dieser Gemeinden beeinflusst hat. In Caorle, beim malerischen Fischerdorf Isola dei Pescatori, beginnt die Strecke die entlang der Lemene nach Concordia Sagittaria führt, einem alten römischen Legionsstützpunkt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr., und dann nach Portogruaro, einem eleganten Städtchen, das von Ippolito Nievo als „Kleines Venedig des Festlands“ bezeichnet wurde.

Klicken Sie auf die Karte, um Ihren aktuellen Standort zu sehen



BEFAHRBARKEIT Fahrrad und Auto

STRECKE SPORT

STARTPUNKT
Ab Caorle

LÄNGE CA. 22 KM

DAUER CA. 1,5 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Viele sonnige Streckenabschnitte; vor allem im Sommer es sollen die kühleren Tageszeiten bevorzugt werden

BODENBESCHAFFENHEIT
Hauptsächlich Radwege, einige Streckenabschnitte mit Schotter und befestigtem Kies

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike, City Bike, E-bike

GPS-TRACKS
GPX track
KML track
Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Die Landschaft ist vom Fluss und der Lagune geprägt, die Wein- und Obstgärten abwechselnd mit ihrem Wasser versorgen. Die Strecke führt zuerst entlang den Uferdamm an der Flussbiegung des Tagliamento, dann über Feldwege bis Precenicco, am Fluss Stella vorbei und wieder hinunter bis Marano Lagunare, einem alten Fischerstädtchen. In den Sommermonaten kann man mit einer Fähre unter Mitnahme des Fahrrads nach Lignano zurückkehren. Die Überfahrt dauert etwa 45 Minuten und bietet die Gelegenheit, die Schönheiten der Lagune und ihre Bewohner wie Seiden- und Fischreiher zu bewundern.

BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad, Auto

STRECKE FAMILY / SPORT

STARTPUNKT
Terrazza Mare in Lignano Sabbiadoro

LÄNGE CA. 38 KM

DAUER CA. 3 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber. An den Wochenenden nicht empfohlen

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
City Bike, E-bike

RÜCKFAHRT MIT BOOT
Von Marano aus ist eine Rückfahrt nach Lignano mit Booten möglich. Der kostenpflichtige Service ist vom Juni bis 10. September verfügbar
Details
Bereits der Name des im Jahr 1885 gegründeten Nationalmuseums von Concordia verweist bewusst auf die nahegelegenen archäologischen Ausgrabungsstätten von Concordia Sagittaria. Seine Leitung übernahm damals Dario Bertolini, der für die erste Zusammenstellung und Anordnung der archäologischen Fundstücke Sorge trug. Noch heute stellen die Funde aus den archäologischen Ausgrabungsstätten von Concordia Sagittaria aus den Jahren von 1873 bis 1882 den Großteil des Materials dar, das mehrheitlich aus Gräbern der römischen Spätantike stammt.
Details
Der PAB ist eine Dauergalerie, ein open space. Die in der Nähe der Mühlen gelegene Galerie ist ein sehr kleiner und intimer Raum. Hier werden Projekte und ständig neue Einflüsse geboren mit Installationen und Gemälden verschiedenster Art. Die Galerie steht unter der Führung der Kunstvereinigung Porto dei Benandanti.


Details
Die Villa Freschi ist ein wunderschönes Beispiel für eine Villa des 18. Jahrhunderts im Veneto und liegt im alten Viertel Ramuscello Vecchio. Vor der Villa befinden sich eine Pappelallee und ein großer Hof mit einer Herrenwohnung; an den Seiten sind zwei Dächer zum Lagern von Stroh und Heu. Hier ist auch die alte Kirche S. Anastasia. An der Rückseite der Villa erstreckt sich der Park mit dem See.


Details
Die Bauarbeiten an der Wallfahrtskirche Madonna delle Grazie begannen im Jahr 1592 auf Wunsch von Monsignor Matteo Sanudi, Marchese von Cordovado. Dieser folgte damit dem Ersuchen einer Frau, beziehungsweise der Gemeinde des Ortes, die Zeuge eines außergewöhnlichen Wunders geworden war.
Die Muttergottes war erschienen und hatte um den Bau einer Kirche zu ihren Ehren gebeten. Die Wallfahrtskirche wurde 1602 fertiggestellt und am 1. Mai des Folgejahres geweiht. Die Kunde der Gnaden und Wunder breitete sich bald bis über die Grenzen Ventiens nach Österreich aus, von wo Gläubige zu Dutzenden zu der Kirche pilgerten.
Den Hauptaltar ziert ein Bild der Madonna von Andrea Bortolotti, genannt Brunello.





Details
Die Vallevecchia kann von Bibione aus mit dem Boot erreicht werden und wurde von der Europäischen Union zum besonderen Schutzgebiet von gemeinschaftlichem Interesse erklärt. Es handelt sich um die größte, nicht urbanisierte Sandfläche an der Oberen Adria. Man kann sie über lange Schotterstraßen erkunden, die sich über mehr als 10 km erstrecken und die Möglichkeit bieten, die Wasserlandschaft und landwirtschaftlich genutzten Gebiete wie auch die einheimische Flora und Fauna kennenzulernen. Hier sind laut Ornithologen mehr als 150 Vogelarten beheimatet. Bei einem Ausflug kann man sich mithilfe der Hinweistafeln orientieren, die dem Besucher ermöglichen, dieses außergewöhnliche und ursprüngliche Gebiet zu erforschen.

Klicken Sie auf die Karte, um Ihren aktuellen Standort zu sehen



BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad

STRECKE SLOW / FAMILY

STARTPUNKT
Umweltmuseum Vallevecchia

LÄNGE CA. 10 KM

DAUER CA. 1 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Viele sonnige Streckenabschnitte; vor allem im
Sommer es sollen die kühleren Tageszeiten bevorzugt werden

BODENBESCHAFFENHEIT
Feldwege, Sand

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike, City Bike

GPS-TRACKS

GPX track
KML track
Details
Das Rathaus von Portogruaro wurde in zwei Bauabschnitten errichtet. Der mittlere Teil entstand im Jahr 1265. Ursprünglich hielten hier die freien und hier gebürtigen Bewohner von Portogruaro ihre Versammlungen ab, später wurde das Gebäude der Sitz der Versammlungen des Maggio Consiglio (Hoher Rat), dem fünfzehn Mitglieder der Aristokratie über 25 Jahre angehörten. Sie ernannten auch den Stadtvogt (ein außergewöhnliches Zugeständnis für eine Gemeinde, das diese vom Bischof Tisone da Camino erhalten hatte).
Im Jahr 1371 wurde der Palast durch einen Brand zerstört und zwischen 1372 und 1380 wurde das neue Gebäude mit ghibellinischen Zinnen wiedererrichtet.
Im 16. Jahrhundert entstanden die beiden Seitenflügel. Im Jahr 1848 wurde das Gebäude teilweise in einem "fragwürdigen gotischen Stil" dekoriert und 1887 wurde das Gefängnis aus dem Erdgeschoß in einen neuen Standort in der Via Seminario verlegt.

Details
Die dem Heiligen Evangelisten Markus geweihte Kirche in der Ortschaft Corbolone der Gemeinde San Stino di Livenza besticht durch ihren Reichtum an wertvollen Kunstschätzen. Der Grundstein für ihren Bau wurde am 29. Mai 1514 gelegt. Ziel der Arbeiten war es, die alte Capella dell’Annunciata, die bereits 1459 von der gleichnamigen Bruderschaft errichtet worden war, in das neue Gebäude zu integrieren. Den Grundriss bildet daher ein Rechteck mit Apsis, das sich auf der linken Seite zur Kapelle öffnet.
Die Fassade der Kirche ist mit einer Rosette verziert, die von zwei bis zum Boden reichenden Blendbogen flankiert wird. Den Innenraum schmückt unter anderem ein Altar, auf dem zwischen zwei schwarzen Säulen die Pietà steht. Die aus dem Jahr 1585 stammende Skulptur ist ein Werk des Veroneser Künstlers Benedetto Stefani.
Auf dem Hauptaltar befindet sich hingegen die berühmte Pala del Tiziano, das den Hl. Markus lehrend zwischen dem Hl. Sebastian und dem Hl. Rochus zeigt. Die Fresken in der Cappella dell’Annunciata sind das Werk von G. Antonio de Sacchis, genannt il Pordenone.

Details
Die 1458 errichtete Kirche ist dem Hl. Johannes dem Täufer geweiht und befindet sich in der Ortschaft Settimo. Das Grundstück, auf dem sie erbaut wurde, war ein Geschenk von Giovianni Battista Banchiani von San Vito. Daniele di Toffolo spendete zusätzlich eine Reihe an Ländereien, die als Benefizien den Unterhalt des Pfarrers sicherstellen sollten.

Im Inneren der Kirchen können Besucher die Adorazione dei Magi, und das Martirio di S. Sebastiano e S. Antonio Abate bewundern, beide das Werk von Gian Francesco del Zotto, genannt auch da Tolmezzo. Außerdem finden sich hier die Madonna del Latte des Schülers von Pordenone, Calderari sowie Storie del Battista von Cristoforo Diana.

Besonders erwähnenswert ist schließlich das Bild am Hauptaltar von Alessandro Varotari, genannt Padovanino, die Vergine con Bambino e santi Giovanni Battista e Marco.


Details

In unserer heutigen Zeit ist ein Abend im Vergnügungspark ein bisschen, als würden wir in eine Zeitmaschine steigen, die uns im Handumdrehen in jene Zeit zurückbringt, als das Spielen im Freien für jedes Kind eine allumfassende Erfahrung war.
Der Vergnügungspark bietet ein echtes Abenteuer für die Sinne, die bunten Lichter, die Melodien, die das Spiel begleiten, der Duft von Schokolade und Zuckerwatte - solche Erlebnisse bleiben den kleinen Besuchern ein Leben lang im Gedächtnis.
Machen Sie Urlaub in Bibione? Sind Sie auf der Suche nach einem Vergnügungspark, in dem sich Ihre Kinder austoben können, so wie Sie es als Kind konnten? Dann ist der Luna Park Adriatico in Bibione der richtige Ort für Sie! Es handelt sich um einen großen Park: 12.000 Quadratmeter mit 65 Fahrgeschäften!

Das finden Sie im Luna Park Adriatico

Karussells für Kinder jeden Alters, für die Kleinsten das klassische Karussell mit Pferden und das kleine Piratenschiff, Kanus, Minimotorräder, Flugzeuge, die Kindereisenbahn und Mini-Autoscooter, die Rutschbahn und viele andere Attraktionen, wo Kinder sich unter der Aufsicht ihrer Eltern selbstständig vergnügen können. Natürlich fehlt es nicht an Attraktionen, die speziell für Erwachsene gedacht sind wie Käfig-Rundschaukeln, Kart-Bahnen und (wenn Sie sich trauen) das Fire Bat. Jugendliche und Erwachsene dürfen ihr Können an den Schießständen, beim Angeln von Schwänen und beim Ringewerfen unter Beweis stellen und auf einen Gewinn am Glücksrad hoffen. Es gibt aber auch Attraktionen, bei denen sich Große und Kleine gemeinsam amüsieren können, dazu gehören das Geisterhaus, das Riesenrad, das Spiegelkabinett und die Achterbahn.
Wo
Der Luna Park Adriatico befindet sich in der Via del Sagittario an der Piazza Mercato. Sie können ihn auf einem Spaziergang über die Hauptstraßen der Stadt erreichen. Wenn Sie dagegen mit dem Auto anreisen, erwartet Sie vor Ort ein großer Parkplatz!
Rabattaktionen und Kontakt
Auf der Website www.lunaparkadriatico.com können Sie auf der Seite Rabattaktionen Coupons mit Gutscheinen herunterladen, ausdrucken, ausschneiden und anschließend an den Kassen der aufgeführten Attraktionen vorlegen und sparen.
Details
Das allgemeine Stadtmuseum ist im Torre di Sant’Agnese in der Altstadt von Portogruaro untergebracht. Es wurde im Jahr 1999 eröffnet und bietet einen Überblick über die Geschichte der Stadt vom 12. bis zum 20. Jahrhundert. Die hier katalogisierten Fundstücke geben Zeugnis über die verschiedensten Aspekte des öffentlichen, privaten, gesellschaftlichen und religiösen Lebens der Stadt. So umfasst die Sammlung etwa zahlreiche Steinwappen adliger Familien aus Portogruaro, Statuen, Patere, Inschriften und Keramiken. Zu den wertvollsten Ausstellungsstücken zählt insbesondere eine Reihe von Drucken aus dem 19. und 20. Jahrhundert, darunter auch ein Portrait von Quintino Sella, das ihn als Mitglied der Accademia dei Lincei im Jahr 1877 verewigt.
Details
Die Basilika Apostolorum Maior, die unter der heutigen Basilika lag, ist Teil des archäologischen Komplexes der Piazza Constantini. Sie wurde über den Überresten von Geschäften mit Wohnräumen aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. errichtet und entstand, um die Reliquien einiger christlicher Heiliger aufzunehmen.

Details
RADROUTE NATUR

Die Strecke ist kürzer als die Tagliamento-Route, folglich auch für weniger geübte Radfahrer geeignet, und vereint in einer eindrucksvollen Tour die beiden. Aspekte des Hinterlands von Bibione: der fruchtbare Boden mit Weingärten und Obstbäumen und die Flusslandschaft mit ihrer ursprünglichen Vegetation, die zahlreiche Vogelarten beherbergt. 

PERCORRIBILITÀ zu Fuß, Fahrrad, Auto

STRECKE SLOW / FAMILY

STARTPUNKT
im Ortsteil Cesarolo von San Michele al Tagliamento

LÄNGE CA. 12,5 KM

DAUER CA. 1 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN

Tagsüber

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter und befestigter Kies

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike, City Bike

Details
Die Gründung des Museums erfolgte auf Initiative einer Gruppe engagierter Bürger der Stadt. Die Gemeinde gewährte ihre volle Unterstützung zu dem Projekt und so eröffnete 1990 das Ethnografische Museum von Fossalta.
Die Ausstellung bietet Einblicke in die Berufe, Traditionen und Bräuche der lokalen Bevölkerung während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und präsentiert die in der Region damals meistverbreiteten Handwerksberufe (Steinmetz, Schmied, Schuster, Schneider, etc.).
Im Außenbereich können außerdem der Portico, der Dreschplatz, der Sottoportico und der Weinkeller besichtigt werden. Besonders sehenswert sind auch die wirklichkeitsgetreuen Nachbildungen alter Bauernzimmer sowie das aus Originalmaterialien rekonstruierte Beleuchtungssystem, bestehend aus alten Tellern, Armleuchtern, geflochtenen Stromkabeln, Porzellanisolatoren usw.



Details
TÄGLICH GEÖFFNET
Bis 15. September 2021, von 9.30 bis 18.00 Uhr Tel. 0421/1765659

• Informationen zur Landschaft, Prospekte und Karten
• Ausstellung über die Geschichte und Natur von Valle Vecchia, der Lagune von Caorle und über die experimentelle Landwirtschaft von Veneto Agricoltura
• Toiletten
• Picknick Tische
• Aufladestation für E-Bike und Reparatur-Werkzeug
• Naturkundliche Führungen zu Fuß oder mit Rad, nach Voranmeldung

Bootsverbindung -> XLagoon
Der Radweg -> Die Vallevecchia
Details
Der Industriekonzern Zignago wurde von Graf Gaetano Marzotto, einem Unternehmer, der zu jener Zeit die von seinem Großvater Luigi im neunzehnten Jahrhundert gegründete Textilfirma in Valdagno (VI) leitete, in den Dreißiger Jahren gegründet.
Graf Marzotto erwarb über hunderttausend Hektar Grundfläche in der Gemeinde Villanova, einem Ortsteil der Gemeinde Fossalta di Portogruaro. Hier entstand das neue landwirtschaftliche Zentrum, das für das lokale Produktionsgefüge in Fossalta einen gewaltigen Aufschwung brachte. Die Unternehmen wurden nach dem Vorbild der sozialen Stadt Valdagno geführt mit Wohnungen für die Mitarbeiter, einem Kindergarten, einem Hotel, einem Park, zwei Tennisplätzen, einer Kegelbahn, einem Eislaufplatz, der Kaserne der Carabinieri, dem Krankenhaus und der Spinnereischule.
Noch heute ist die Familie Marzotto der Eigentümer des Industrieunternehmens Zignago Santa Margherita, zu dessen Anlagen in Villanova eine Glasfabrik, eine Leinengarnfabrik und die Weinkellereien zählen.

Details
Along the bank of the Tagliamento river, there are the remains of Villa Mocenigo, now Biaggini-Ivancich, compromised by the bombings of the Second World War and the 1976 earthquake. 

At the end of the seventeenth century, the “barchesse” were built, attributed to the architect Longhena and defined as "monumental works, among the greatest of historical and artistic interest in the Province of Venice" (Arch. G. Gabrielli Pross, 1983).

Villa’s centuries-old park is very large and hosts many varieties of plants, as well as eight statues in Istrian stone representing the four seasons and virtues. 

The relations of the Biaggini and Ivancich families with internationally renowned novelists and poets were important, including the lasting friendship between Adriana Ivancich and Ernest Hemingway. In the novel "Across the River and Into the Trees" Adriana's inspiration for the female protagonist is clearly recognized.

It is possible to visit the remains of the villa and its park, as part of the free guided tour in the historical-cultural itinerary "The wars of the 20th century".

















































Details