Warenkorb
Warenkorb

Sehenswürdigkeiten

Kartenansicht
80 Ergebnisse gefunden
Kartenansicht
Liste
Liste
Raster
Die Herrschaftshäuser von Portogruaro umrahmen die Altstadt und sind eine architektonische Bereicherung. Zu den wichtigsten zählen der Palazzo von Götzen, aus dem 15. Jahrhundert, die Casa Longo, mit bedeutenden Dekorationen, der Palazzetto Fratto, der auch Ippolito Nievo beherbergte, der Palazzo Moro mit seinen beiden eleganten dreibogigen Fenstern und der Palazzo Muschietti, den noch heute ein Außenfries mit Früchten unter dem Dachvorsprung verziert.

Details
Nostalgie und Magie? Nein, das ist nur der Leuchtturm-Effekt!

Der Leuchtturm setzt in Bibione vielleicht die intensivsten poetischen und nostalgischen Akzente, denn bei seinem Anblick verwandelt sich die Stadt plötzlich.

Wenn man vom Meer aus auf diesen hohen weißen Turm blickt, erscheint er wie ein Lichtpunkt auf dem Strand. Er streckt sich hell und schlank in die Höhe und überragt die Bäume im Hintergrund, die man von Meer aus erkennen kann. Heute hat er sicherlich seine ursprüngliche Funktion verloren, aber seine Geschichte lebt weiter und fasziniert jedes Jahr aufs Neue die zahlreichen Besucher in Bibione.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Nähe der Mündung des Tagliamento erbaut, wandelte sich der Leuchtturm vom Orientierungspunkt für alle, die vom Meer kamen, zu einem Treffpunkt für alle, die von weit her nach Bibione kommen, um hier ihren Urlaub zu verbringen.

Heute finden in dem Haus direkt am Turm Kunstausstellungen, Musikveranstaltungen, wichtige Studien zur Umwelt, Tagungen und Konferenzen statt. Sowohl nördlich als auch südlich des Leuchtturms befinden sich Radwege, und die Radfahrer steigen gern vom Sattel, um die Schönheit dieser Station ihrer Route ausgiebig zu bewundern. Manche kommen mit ihrem Hund hierher, manche kommen auch jeden Tag, um diese herrliche Landschaft zu genießen und wieder mit der Natur in Kontakt zu treten.

Und nicht zu vergessen …
… Ein Hinweis auf die herrliche Natur um den Leuchtturm! Das ganz Besondere an dieser grünen Zone ist, dass hier unterschiedliche Biotope miteinander verschmelzen. Da der Fluss so nah ist, vermischen sich die typischen mediterranen Pflanzen mit der Flora der Alpen und den Orchideen und werden zu Zeugen einer Umgebung in perfektem Gleichgewicht.

Shuttle-Service für gehbehinderte Gäste
Von Juni bis September steht ein Shuttle-Service für gehbehinderte Gäste mit Abfahrt an der Delegazione Comunale in Via Maja 84 bis zum Leuchtturm von Bibione zur Verfügung. Der kostenlose Service muss vorher gebucht werden. Für Informationen und Buchungen: iat@comunesanmichele.it // Tel. 0431 444846

Spüren Sie noch immer den „Leuchtturm-Effekt“? Nun, dann ist es an der Zeit, ans Ufer zu kommen und ihn aus der Nähe kennen zu lernen!

Details
Die Bauarbeiten an der Wallfahrtskirche Madonna delle Grazie begannen im Jahr 1592 auf Wunsch von Monsignor Matteo Sanudi, Marchese von Cordovado. Dieser folgte damit dem Ersuchen einer Frau, beziehungsweise der Gemeinde des Ortes, die Zeuge eines außergewöhnlichen Wunders geworden war.
Die Muttergottes war erschienen und hatte um den Bau einer Kirche zu ihren Ehren gebeten. Die Wallfahrtskirche wurde 1602 fertiggestellt und am 1. Mai des Folgejahres geweiht. Die Kunde der Gnaden und Wunder breitete sich bald bis über die Grenzen Ventiens nach Österreich aus, von wo Gläubige zu Dutzenden zu der Kirche pilgerten.
Den Hauptaltar ziert ein Bild der Madonna von Andrea Bortolotti, genannt Brunello.





Details
RADROUTE NATUR

Die Rundstrecke im Pinienwald östlich von Bibione lädt zu einer Entdeckungsreise durch die ursprüngliche Naturoase ein. Die Route führt über fossile Dünen am Meer und zu den Ufern des Flusses mit wildem Pflanzenbewuchs, durch den üppigen Pinienwald, der zwischen März und Mai mit der herrlichen Frühlingsblüte überrascht. Sehenswert ist auch die lokale Fauna: Vögel, Smaragdeidechsen und seltene Schildkröten

BEFAHRBARKEIT  zu Fuß, Fahrrad, Auto 

STRECKE SLOW / FAMILY

STARTPUNKT
Via Procione in Bibione

LÄNGE CA. 12 KM

DAUER CA. 1 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber; schattige Strecke

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter, Feldwege; beim Leuchtturm Sand

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike

VERBINDUNGEN
Von der Mole am Fluss Tagliamento erreicht man (Boot + Fahrrad) Lignano Riviera
Details
 Ein erster Mauerkreis der Abtei wurde ab dem 10. Jahrhundert, nach den Verwüstungen durch die Ungarn, realisiert.

Die Fassade wird von einem Fresko dominiert, das den Markuslöwen darstellt und auf das Ende des 15. Jahrhunderts zurück geht; darunter befindet sich ein Basrelief mit dem Wappen des Kardinals Grimani , auf der linken Seite befindet sich das Fresko, auf dem das Wappen der Grimani noch einmal abgebildet ist, auf der rechten Seite ein Fresko mit einem Wappen mit Kreuz, dessen Eigentümer unbekannt ist.

Durch das Eingangstor gelangt man in einen großen Hof, der vor kurzem gepflastert wurde und auf den alle Hauptgebäude der Abtei blicken. Hier steht der aus Backstein errichtete Campanile.


Details
Die charakteristischen alten Mühlen von Sant’Andrea (die nach dem gleichnamigen Viertel, in dem sie stehen, benannt sind) gehören zu den alten Kulturschätzen von Portogruaro und bieten eine besonders stimmungsvolle Ansicht der Altstadt. Bereits 1186 werden diese alten Mühlen in einer päpstlichen Bulle mit den Worten “Portum de Gruario cum molendinis” erwähnt. Die Mühlen, in denen ursprünglich Korn gemahlen wurde, werden heute als Kunstgalerien genutzt.
In den Innenräumen finden Vernissagen und anspruchsvolle Kulturabende statt.

Details
Errichtet in der Mitte des 12. Jahrhunderts, restauriert 1252-56. Nach 1281 wurde das Stadttor nach der gleichnamigen benachbarten Kirche in Porta S. Francesco umbenannt. Das Stadttor wurde Mitte des 16. Jahrhunderts restauriert, als der Stadtvogt Giorgio Gradenigo die heutige Via Martiri pflastern ließ. Der heutige Name, Porta San Gottardo, erinnert an eine andere Kirche, die sich ursprünglich außerhalb des Stadttors befand, an der Stelle, an der heute das Altersheim steht.

Details
Boote und Natur sind Ihre Hobbys, auf die Sie nicht verzichten möchten? Dann können Sie die beiden hier in Bibione ausgiebig genießen und so richtig ausleben! 
In dem landschaftlichen Kontext zwischen Bibione Pineda und dem nordöstlichen Bereich der Lagune finden Sie Portobaseleghe, ein Hafenbecken für Wasserfahrzeuge mit verschiedenen Serviceleistungen und der Möglichkeit, an Events und sportlichen Aktivitäten teilzunehmen, sich zu erholen und spazieren zu gehen.
Hier die Hauptmerkmale und nützliche Informationen:
- 24 Meter lange Ankerplätze für die Boote
- 8 Landestege, 2 Molen und 400 Liegeplätze
- 40.000 qm Fläche
- Mittlere Tiefe 3 Meter mittlerer Meeresspiegel
- Koordinaten Längengrad 45° 38’05.60’’ N – Breitengrad 12°59’47.72’’ O
- Meeresgrund: Sand und Schlamm
- Wassertiefe: an der Mole zwischen 1,5 und 3,5 m
- Verbote: Fischen und Baden
- Windrichtung: vorherrschend aus NO und SO
- Zugang: etwa eine Seemeile lang den weiß-roten Dalben folgen und sich dabei in der Mitte des Kanals halten
- Öffnungszeiten: durchgehend, im Winter beschränkt von 8.00 bis 18 Uhr
Ausstattung und Serviceleistungen
Die Ankerplätze sind ausgestattet mit:
- Trinkwasser
- Stromanschluss 220 Volt
- Anschluss für Satelliten-TV
Verfügbare Serviceleistungen:
- Überwachungsservice 24 Std./Tag
- Autostellplätze
- Sanitäranlagen, Duschen, behindertengerechte Toiletten und ausgestattetes Schwimmbad
- Stapellauf und Trockenziehen bis zu 20 Tonnen
- Überdachter und offener Trockenliegeplatz für den Winter
- Zimmermannsservice, Kielholung und komplette technische Assistenz



Aktivitäten und Events für einen dynamischen Urlaub voller Anregungen
- Es werden 12 Außenborder der besten Marken für jede Gelegenheit vermietet: Bootsausflüge, Fischfang, Vergnügen.
- Porto Aperto: Die Wochenenden im März und April sind der Besichtigung und Erprobung der Boote für Hobbyschiffer oder potenzielle Käufer gewidmet 
- Das Club House am Hafen ist hingegen ein für Besucher offener Treffpunkt, an dem Feste, Konzerte, Events und Preisverleihungen veranstaltet werden. Sie können sich entspannen, einen Drink bestellen oder an Verkostungen von lokalen Produkten teilnehmen. 

Segeln und mehr … sind Sie sportlich und neugierig? Dann lesen Sie weiter!
- Circolo Velico Portobaseleghe CVB mit Segelschule und ASD Sea Sporting Portobaseleghe: Viale della Laguna, 12 - 30028 Bibione Pineda c/o PORTO BASELEGHE / www.circolovelicobibione.it - info@circolovelicobibione.it / Cell. +39 340 5510815
- Verband für Meeresfischfang
- Bibione Kayak, Europäisches Kajakzentrum von Bibione Kayak World, Outdoor-Aktivitäten auf dem Wasser für jedermann!
Kurse:
• KAYAK TEST - 60-minütige Einführungslektion für alle, die nie gepaddelt haben, damit sie mit dem Paddel und dem Kajak vertraut werden
• FIRST KAYAK - 5-stündiger Kurs zum Erlernen der Grundlagen des Kajakfahrens
• MINDFUL KAYAK – Session Mindfulness mit dem Kajak:  Das Ziel ist, die Einheit von Körper und Geist wiederzuentdecken und zu lernen, im Leben das Hier und Jetzt zu genießen.
Wenn die klimatischen Bedingungen des Meeres keinen Segeltörn erlauben, kann man in einer geschützten Bucht segeln und in völliger Sicherheit üben. Eine ideale Lösung für alle Anfänger. 
- Schwimmbad: Gönnen Sie sich in dem großen Schwimmbad beim Hafen ein paar erholsame und vergnügliche Stunden. Der Pool ist von einer Grünanlage umgeben und umfasst ein Solarium mit Sonnenschirmen und Liegen. 
- Ausflüge: geführte 60- oder 90-minütige Ausflüge in die Natur oder in die Lagune Baseleghe ab 15,00 € (Erwachsene) und € 10,00 (Kinder). Infos und Anmeldungen unter + 39.380.3725311 (oder WhatsApp) – Sie finden uns im Hafenbereich Portobaseleghe und Bibione Pineda.
- Wöchentliche Tenniskurse für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren von Montag bis Freitag mit insgesamt 5 Wochenstunden. Kurse oder Lektionen für Gruppen oder Einzelpersonen, Erwachsene und Kinder bei den Spielfeldern der Anlage Seven und Kokeshy Bespannungs-Service. Infos und Preis: Mobile 344/2830784 – Miete Tennisfeld – Online-Buchung Tennisfeld - E-Mail: antonio.dininno@gmail.com
Umweltschutz? Hier hat Bibione wie immer „die Nase vorn“! Halten Sie mit uns Schritt!
Zertifizierungen und Umwelt
- Das von Bibione übernommene System berücksichtigt die Anforderungen der internationalen Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 und stellt damit sein Engagement sowie die Sensibilität gegenüber Umweltfragen unter Beweis.   
- Die Gesellschaft Bibione Mare SpA, zu dem auch der Hafen Baseleghe gehört, ist ein Unternehmen mit EMAS-Registrierung.
PROJEKT ECOMAP 2019 - 2021
Umweltfreundliche Verwaltung der Marine- und Touristikhäfen
Bibione Mare SpA ist Partner des Projektes ECOMAP, das vom europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit INTERREG Italien-Kroatien mitfinanziert wird.
Ziel des Projektes ECOMAP ist es, die Umweltqualität des Meeres und der Küstengebiete mit Häfen für Nautik und Schifffahrt mithilfe von nachhaltigen und innovativen Technologien im Rahmen der Verwaltung des Hafentourismus und der Gastlichkeit an der italienischen und kroatischen Adria zu verbessern.
Weitere Informationen finden Sie unter www.italy-croatia.eu/web/ecomap



Details
Das 1984 eröffnete Museum beherbergt eine umfassende Sammlung an Erinnerungen an den allseits geschätzten Schriftsteller Ippolito Nievo, Autor des Romans „Bekenntnisse eines Italieners“.
Über 100 Ausstellungsstücke sind hier zu sehen, darunter auch eine Truhe und einige Kleider des Schriftstellers. Seine Existenz verdankt das Museum der Übernahme der ursprünglich in der Burg von Colloredo di Montalbano gelagerten Materialien. Dort sah man sich infolge der schweren Schäden nach dem starken Erdbeben im Friaul 1976 allerdings gezwungen, die Sammlung abzutreten.
Darüber hinaus beherbergt das im Kulturzentrum der Stadt untergebrachte Ippolito-Nievo-Museum in Fossalta di Portogruaro alle Ausgaben seines berühmten Werks und eine Originalausgabe der Zeitung „Il Caffè“ mit seinem Autogramm.

Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Die Landschaft ist vom Fluss und der Lagune geprägt, die Wein- und Obstgärten abwechselnd mit ihrem Wasser versorgen. Die Strecke führt zuerst entlang
den Uferdamm an der Flussbiegung des Tagliamento, dann über Feldwege bis
Precenicco, am Fluss Stella vorbei und wieder hinunter bis Marano Lagunare,
einem alten Fischerstädtchen. In den Sommermonaten kann man mit einer
Fähre unter Mitnahme des Fahrrads nach Lignano zurückkehren. Die Überfahrt
dauert etwa 45 Minuten und bietet die Gelegenheit, die Schönheiten der Lagune und ihre Bewohner wie Seiden- und Fischreiher zu bewundern.

BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad, Auto

STRECKE FAMILY / SPORT

STARTPUNKT
Terrazza Mare in Lignano Sabbiadoro

LÄNGE CA. 38 KM

DAUER CA. 3 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber. An den Wochenenden nicht empfohlen

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
City Bike, E-bike

RÜCKFAHRT MIT BOOT
Von Marano aus ist eine Rückfahrt nach Lignano mit Booten der Verkehrsgesellschaft SAF möglich. Der kostenpflichtige Service ist vom 15. Juni bis 10. September verfügbar

VERBINDUNGEN
Details
TOURISTISCHER RADWANDERWEG MIT PANORAMABLICK

Ein städtischer Radweg, der durch alle drei Ortsteile von Lignano führt, jeder mit seinen Besonderheiten: in Sabbiadoro die Jugendstilvillen, die historische Strandpromenade und die Strecke an der Lagune entlang; in Pineta die kleine alte Kirche Santa Maria del Mare, der Hemingway-Park, die Villen von Marcello D’Olivo und das außergewöhnliche spiralförmig angelegtes Straßennetz; in Riviera führt eine Strandpromenade, gesäumt von einer üppigen mediterranen Vegetation, bis zur Mündung des Flusses Tagliamento. Auch eine Spazierfahrt auf der Küstenstraße Litoranea Veneta sollte man keineswegs versäumen.


BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad

STRECKE SLOW / FAMILY

STARTPUNKT
Terrazza Mare in Lignano Sabbiadoro

LÄNGE CA. 20 KM

DAUER CA. 2 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Der Abschnitt entlang der Lagune ist bei Sonnenuntergang besonders eindrucksvoll

BODENBESCHAFFENHEIT
Radwege, Asphalt,Schotter auf dem Lagunen-Abschnitt

EMPFOHLENES FAHRRAD Alle

VERBINDUNGEN
Von Lignano Riviera aus überquert man den Tagliamento (Boot + Rad) und erreicht man Bibione in der Nähe des Leuchtturms.
Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Ausgehend von der Brücke in Bibione folgt man mit dem Fahrrad einer Straße
nach Westen, die auf der einen Seite am Wasserweg Litoranea Veneta und
an der Lagune verläuft, der anderen Seite an die offene Landschaft des Terzo
Bacino grenzt, deren lange landwirtschaftliche Tradition noch heute gepflegt wird. Wer die charakteristischen Fischerhütten besichtigen will, fährt in
Richtung Prati Nuovi weiter und folgt dann der Schotterstraße bis zur Uferböschung, die das Festland von der Lagune trennt.


BEFAHRBARKEIT Fahrrad, Auto

STRECKE FAMILY / SPORT

STARTPUNKT
Ortsteil Bevazzana von San Michele al Tagliamento.

LÄNGE CA. 20 KM

ERWEITERTE STRECKE PRATI NUOVI +14,5 KM

DAUER CA. 1,5+1 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber. An den Wochenenden nicht empfohlen (starker Verkehr)

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter; Prati Nuovi: Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike, City Bike

VERBINDUNGEN
Details
Die Ursprünge der Pfarrkirche San Vitale lassen sich auf das 15. Jahrhundert datieren, doch wurde die Kirche im 17. Jahrhundert neu errichtet und 1946 ausgebaut und renoviert.
Im Zuge der Restaurierungsarbeiten 1763 war außerdem bereits eine achteckige Turmspitze mit Pinakel hinzugefügt worden. Im Inneren der Kirche sind noch heute ein monumentaler Hauptaltar mit Architrav-Struktur und Kassettendecke, Tympanon und seitlichen Nischen zu bewundern – ein Werk des Bildhauers Rinaldo von Portogruaro. Die Altarverkleidung zeigt zudem ein Flachrelief mit Christus und zwei Engeln in symmetrischer Anordnung.
Die Pala di S. Vitale des Originalaltars wurde später mit großer Wahrscheinlichkeit durch eine Kopie ersetzt. Der Glockenturm aus dem 16. Jahrhundert wurde höchstwahrscheinlich an der Stelle eines römischen Militärturms errichtet.
Details
Die Ausgrabungen in Concordia begannen im vergangenen Jahrhundert. Im Stadtgebiet fand man eine römische Brücke und an der linken Seite des Flusses Lemene wurde ein Gräberfeld aus dem IV. und V. Jahrhundert n. Chr., das als Gräberfeld der Soldaten bezeichnet wird, entdeckt.
Ab 1983 wurden Reste der Therme freigelegt und auf dem Platz vor der Kathedrale entdeckte man Reste von Wohnungen mit Abwassergräben und Fußböden, sowie einen Teil des Decumanus Maximus, einer der Hauptstraßen im Straßensystem der Stadt.
In der Via dei Pozzi Romani (einer Seitenstraße der via S. Pietro) wurden zwei Brunnen aus der römischen Kaiserzeit entdeckt.


Details
Auf einem achteckigen Sockel steht gleich neben dem Rathaus der Kranichbrunnen, eines der Wahrzeichen von Portogruaro. Der Brunnen ist ein Werk von Giovanni Antonio Pilacorte, der ihn im Jahr 1494 gestaltete. Die beiden Kraniche sind ein Werk des Bildhauers Valentino Turchetto aus Portogruaro, sie entstanden im Jahr 1928. Die ursprünglichen Kranichfiguren wurden während der österreichischen Besetzung im Jahr 1917 entfernt und zu Kanonen eingeschmolzen.


Details
Die Gründung der Abtei Santa Maria geht auf die Jahre 730–735 zurück. Im Jahr 899 wurde sie von den Ungarn geplündert, später jedoch wiedererrichtet und im 10. Jahrhundert zusätzlich befestigt. Im Jahr 967 schenkte Kaiser Otto I. die Abtei Rodoaldo, dem Patriarchen von Aquilea. Von 1441 bis 1786 besaß sie dann den Status einer Kommende, die religiöse Rechtsprechung oblag ab 1818 erneut der Diözese Concordia. Im Jahr 1921 erhielt Santa Maria schließlich den Status einer Abtei zurück.
Die Errichtung des ersten Mauerrings erfolgte im 10. Jahrhundert nach den Zerstörungen durch die Ungarn. Die Fassade schmückt ein Fresko des Markuslöwen vom Ende des 15. Jahrhunderts, unmittelbar darunter befindet sich ein Flachrelief mit dem Wappen des Kardinals Grimani. Das Fresko links davon zeigt ebenfalls das Wappen Grimanis, während das Fresko auf der rechten Seite ein Wappen mit Kreuz darstellt, dessen Herkunft nicht bekannt ist.
Durch den Eingangsturm gelangt man in einen großflächigen, vor kurzem neu gepflasterten Hof, um den sich die wichtigsten Gebäude der Abtei reihen. Hier befindet sich auch der aus Ziegeln gemauerte Glockenturm.

Details
Die im Ethnografischen Museum ausgestellten Materialien und Rekonstruktionen bieten einen interessanten Einblick in das Landleben im 20. Jahrhundert und geben Zeugnis über den Alltag der Bauern in Concordia. Hier prägten seit jeher Landwirtschaft und Fischfang das Leben der lokalen Bevölkerung – nicht zuletzt aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Fluss Lemene, der mitten durch die Stadt fließt. Verschiedene Gerätschaften, Fotografien und Modelle erinnern die Besucher heute an das harte Landleben von damals und zeichnen ein lebendiges Bild unserer Vergangenheit.


Details
Er hat den Ruf, der erste Wasserpark Italiens zu sein. Das Verdienst gebührt Sergio Vacondio, einem jungen Unternehmer aus der Schaustellerbranche, der das Potenzial der Wasserparks erkannte, als er in den 80er Jahren die Gelegenheit hatte, sie in den USA kennen zu lernen.
Besonderes Augenmerk auf Familien und konstante Berücksichtigung der Vorlieben des jüngeren Publikums – das sind die zwei Erfolgszutaten in diesem Projekt, das von einer Generation auf die nächste übergegangen ist, ohne seine Anziehungskraft einzubüßen.
Wenn Sie noch nicht dort waren, nutzen Sie jetzt Ihren Urlaub für einen Besuch!
Öffnungszeiten und Preise finden Sie auf der Website https://www.aquasplash.it/it/
Details
Die Villa Freschi ist ein wunderschönes Beispiel für eine Villa des 18. Jahrhunderts im Veneto und liegt im alten Viertel Ramuscello Vecchio. Vor der Villa befinden sich eine Pappelallee und ein großer Hof mit einer Herrenwohnung; an den Seiten sind zwei Dächer zum Lagern von Stroh und Heu. Hier ist auch die alte Kirche S. Anastasia. An der Rückseite der Villa erstreckt sich der Park mit dem See.


Details