RADROUTE GESCHICHTE

Man geht am alten Hafen von Lignano (Viale Italia) an Bord, von wo man nach
etwa 45 Minuten das Fischerdörfchen Marano Lagunare erreicht. Man folgt
zunächst den Hinweisschildern nach Carlino, dann nach Cervignano del Friuli, um schließlich in den herrlichen mittelalterlichen Weiler Strassoldo zu gelangen, zu dem zwischen Wasserläufen und jahrhundertealten Bäumen das
Castello di Sopra und Castello di Sotto (Oberes und Unteres Schloss) gehören.
Von hier aus kann man auf dem Radweg Alpe Adria weiterfahren, die von Süden nach Norden durch die gesamte Region Friaul-Julisch Venezia führt und
einzigartige Landschaften und Aussichten bietet. 

BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad, Auto

STRECKE SPORT

STARTPUNKT
Yachthafen Porto Vecchio

LÄNGE CA. 50 KM

DAUER CA. 1 TAG

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber, an den Wochenenden nicht empfohlen

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
City Bike, E-bike

RÜCKFAHRT MIT BOOT
Von Marano aus ist eine Rückfahrt nach Lignano mit Booten der Verkehrsgesellschaft SAF möglich. Der kostenpflichtige Service ist vom 15. Juni bis 10. September verfügbar

VERBINDUNGEN
Von Strassoldo erreicht man über den Radweg Alpe Adria die Stadt Grado