Warenkorb
Warenkorb

Sehenswürdigkeiten

Kartenansicht

Filter nach

80 Ergebnisse gefunden
Kartenansicht
Liste
Liste
Raster
RADROUTE NATUR

Die Tagliamento-Runde ist ein Radweg, der vom Ortsteil Bevazzana nach San Michele al Tagliamento führt. Er taucht in die unberührte Natur zwischen grünen Wiesen und Schotterwege ein, die bis hinauf zum Fluss Tagliamento verlaufen. 
Ulmen, Farne und Silberweiden prägen die Vegetation. 
Die Flusslandschaft ist das natürliche Habitat von Vögeln wie Teichhühnern und Stockenten.

BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad, Auto

STRECKE SPORT

STARTPUNKT
Bevazzana

LÄNGE CA. 40 KM

DAUER CA. 3 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Mehrere Streckenabschnitte sind der Sonne ausgesetzt.
Vor allem im Sommer ist es daher empfehlenswert, die weniger heißen Tageszeiten zu nutzen

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
Alle

VERBINDUNGEN
Details
 Der "Arco del Fondaco, de' Todeschi", der Bogen des Warenlagers der Todeschi, der im Jahr 2014, nach Jahren des Verfalls, wieder errichtet wurde, erinnert an die Zeit von Portogruaro als Handelsstadt und an die bedeutende Rolle, die diese Stadt zur Zeit der Republik Venedig innehatte. Das ursprüngliche Gebäude hatte drei Schiffe, die durch zwei Höfe voneinander getrennt waren und lag im Bezirk S. Giovanni. Der Arco del Fondaco besteht aus großen Steinblöcken aus Istrien, er wird von einem Gebälk gekrönt, in dessen Mitte ein Markuslöwe zu sehen ist. Im Jahr 2014 wurde der Bogen restauriert und auf der Piazza Marinetti aufgestellt, auf einer der historischen Einfahrtstraßen in die Stadt.

Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Ausgehend von der Brücke in Bibione folgt man mit dem Fahrrad einer Straße
nach Westen, die auf der einen Seite am Wasserweg Litoranea Veneta und
an der Lagune verläuft, der anderen Seite an die offene Landschaft des Terzo
Bacino grenzt, deren lange landwirtschaftliche Tradition noch heute gepflegt wird. Wer die charakteristischen Fischerhütten besichtigen will, fährt in
Richtung Prati Nuovi weiter und folgt dann der Schotterstraße bis zur Uferböschung, die das Festland von der Lagune trennt.


BEFAHRBARKEIT Fahrrad, Auto

STRECKE FAMILY / SPORT

STARTPUNKT
Ortsteil Bevazzana von San Michele al Tagliamento.

LÄNGE CA. 20 KM

ERWEITERTE STRECKE PRATI NUOVI +14,5 KM

DAUER CA. 1,5+1 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber. An den Wochenenden nicht empfohlen (starker Verkehr)

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter; Prati Nuovi: Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike, City Bike

VERBINDUNGEN
Details
Die Villa Freschi ist ein wunderschönes Beispiel für eine Villa des 18. Jahrhunderts im Veneto und liegt im alten Viertel Ramuscello Vecchio. Vor der Villa befinden sich eine Pappelallee und ein großer Hof mit einer Herrenwohnung; an den Seiten sind zwei Dächer zum Lagern von Stroh und Heu. Hier ist auch die alte Kirche S. Anastasia. An der Rückseite der Villa erstreckt sich der Park mit dem See.


Details
TOURISTISCHER RADWANDERWEG MIT PANORAMABLICK

Ein städtischer Radweg, der durch alle drei Ortsteile von Lignano führt, jeder mit seinen Besonderheiten: in Sabbiadoro die Jugendstilvillen, die historische Strandpromenade und die Strecke an der Lagune entlang; in Pineta die kleine alte Kirche Santa Maria del Mare, der Hemingway-Park, die Villen von Marcello D’Olivo und das außergewöhnliche spiralförmig angelegtes Straßennetz; in Riviera führt eine Strandpromenade, gesäumt von einer üppigen mediterranen Vegetation, bis zur Mündung des Flusses Tagliamento. Auch eine Spazierfahrt auf der Küstenstraße Litoranea Veneta sollte man keineswegs versäumen.


BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad

STRECKE SLOW / FAMILY

STARTPUNKT
Terrazza Mare in Lignano Sabbiadoro

LÄNGE CA. 20 KM

DAUER CA. 2 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Der Abschnitt entlang der Lagune ist bei Sonnenuntergang besonders eindrucksvoll

BODENBESCHAFFENHEIT
Radwege, Asphalt,Schotter auf dem Lagunen-Abschnitt

EMPFOHLENES FAHRRAD Alle

VERBINDUNGEN
Von Lignano Riviera aus überquert man den Tagliamento (Boot + Rad) und erreicht man Bibione in der Nähe des Leuchtturms.
Details
Der Gaspari-Tempel ist ein Grabtempel, in dem die Leichname von Gaspare Luigi Gaspari, seines Sohnes und seiner Ehefrau Rosa de Egregis Gaspari beigesetzt sind. Entworfen vom Udineser Architekten Andrea Scala ist der Tempel eines der schönsten Beispiele der klassizistischen Architektur in Friaul-Julisch Venetien.
Er besteht aus einem viereckigen Zentralkörper mit Apsiden an drei Seiten. Die Fassade ist im neoklassischen Stil ausgeführt und das Dach besteht aus einer großen Zentralkuppel mit drei Halbkuppeln über den drei Apsiden. Der Gaspari-Tempel wurde mit Ministerialdekret zu einem besonders wertvollen Bau erklärt.

Details
Dieser völlig in die Natur eingebettete Tierpark umfasst einen 10 Hektar großen botanischen Garten mit 1000 Tieren aus 150 unterschiedlichen Arten und setzt sich das Ziel, die vom Aussterben bedrohte Fauna und Flora zu schützen. Hier bietet sich also die Gelegenheit, Tiere und Pflanzen aus aller Welt kennen zu lernen - exotische Pflanzen, Blumen, Säugetiere, Vögel und Reptilien aus mehr als 200 Arten.
Zu den Aufgaben des Tierparks zählt außer der Wissensvermittlung zu den anwesenden Arten auch die Sensibilisierung der Besucher für aktuelle Umweltthemen mithilfe vom Workshops und geführten Wanderungen.
Für Kinder vervielfältigen sich in der Ferienzeit die Möglichkeiten, in Kontakt mit der Natur zu treten, denn der Park hat ein Sommerzentrum, zu dem auch der Blog „Sommer im Zoo“ gehört. Die Kleinsten können zuschauen, wie die Tierbabys ihre ersten Schritte wagen, sie gewöhnen sich an die Merkmale der einzelnen Tierarten und atmen den Duft von Pflanzen und Blumen ein - eine andere Art zu lernen und gleichzeitig Spaß zu haben.
Der Park schützt vom Aussterben bedrohte Tiere
Der Tierpark Zoo Punta Verde zählt europaweit zu den besten Anlagen, ist Mitglied im EAZA, dem Europäischen Verband für Zoos und Aquarien, der zur IUCN, der Weltnaturschutzunion, gehört, und gewährleistet die hohe Qualität des Habitats und die korrekte Ernährung der Tiere, grundlegende Faktoren für die Anpassung und die Fortpflanzung der Tierarten. Der Tierpark nimmt außerdem am EEP, dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm, teil, ein Programm, das die Zoos Europas in dem Bemühen vereint, die vom Aussterben bedrohten Tierarten zu schützen.
Wo & Wie
Tierpark Zoo Punta Verde
Via Scerbanenco 19/1
33054 Lignano Riviera (UD)
Tel. +39 0431 42 87 75
Fax +39 0431 42 70 51
E-Mail: info@parcozoopuntaverde.it
Weitere Informationen, Öffnungszeiten und Preise finden Sie auf der Website
www.parcozoopuntaverde.it
Service
Café und Restaurant
Bankautomat
Kostenlose Hundebetreuung
Toiletten, Behindertentoiletten und Wickelplätze
Verleih von Kinderwagen, Rollstühlen und Transportkarren
Picknick- und Raststätten
Parkplatz
Briefkasten
Spielplatz
So finden Sie den Tierpark Zoo Punta Verde
Mit dem Auto auf der Autobahn A4 Venedig – Triest ab Ausfahrt Latisana, anschließend weiter auf der 354 nach Lignano (ca. 18 km). Am Kreisverkehr in Lignano nach rechts in Richtung Lignano Riviera abbiegen und der Ausschilderung zum „Tierpark Zoo Punta Verde“ folgen (2,5 km).
Mit dem Zug bis zum Bahnhof Latisana, dann mit dem Bus direkt bis nach Lignano, von dort fährt ein Stadtbus zum Tierpark Zoo Punta Verde.
Details
Die dem Heiligen Evangelisten Markus geweihte Kirche in der Ortschaft Corbolone der Gemeinde San Stino di Livenza besticht durch ihren Reichtum an wertvollen Kunstschätzen. Der Grundstein für ihren Bau wurde am 29. Mai 1514 gelegt. Ziel der Arbeiten war es, die alte Capella dell’Annunciata, die bereits 1459 von der gleichnamigen Bruderschaft errichtet worden war, in das neue Gebäude zu integrieren. Den Grundriss bildet daher ein Rechteck mit Apsis, das sich auf der linken Seite zur Kapelle öffnet.
Die Fassade der Kirche ist mit einer Rosette verziert, die von zwei bis zum Boden reichenden Blendbogen flankiert wird. Den Innenraum schmückt unter anderem ein Altar, auf dem zwischen zwei schwarzen Säulen die Pietà steht. Die aus dem Jahr 1585 stammende Skulptur ist ein Werk des Veroneser Künstlers Benedetto Stefani.
Auf dem Hauptaltar befindet sich hingegen die berühmte Pala del Tiziano, das den Hl. Markus lehrend zwischen dem Hl. Sebastian und dem Hl. Rochus zeigt. Die Fresken in der Cappella dell’Annunciata sind das Werk von G. Antonio de Sacchis, genannt il Pordenone.

Details
Die Form der Spur, deren Länge (über 1200 Meter) und Breite (8,50 bis 10,50 Meter), die Fluchtwege , die 17.000 Quadratmeter Koppel, mit über 200 Stellplätze mit Einrichtungen, die Parkkapazität, die Infrastruktur und Dienstleistungen für Rennen werden nach den internationalen Vorschriften des ACI SPORT ASN (in der Kategorie A) und CIK-FIA ASN breit dimensioniert. Zu beachten, dass das Gebäude, eine Länge von 100 m, mit einem Gesamtvolumen von etwa 10.000 Kubikmetern und eine Fläche von 1500 Quadratmetern. im Erdgeschoss und so viele auf der ersten Etage. Das Gebäude ist als ein Ticketbüro , Notaufnahme, Shop Kart Feld, Lager für Mietfahrzeuge, Werkstatt, große Lagerwagen für Kunden verwendet wird, zu Fuß zu den Zeitnehmer und Lautsprecher, Dienstleistungen für die Öffentlichkeit und die Fahrer, Schule, großen Konferenzraum der Fahrt , Bar, Pizzeria - Snack-Bar.

Unsere Fahrzeuge
An der International Circuit Friaul können Sie die besten Ressourcen auf dem Markt zu finden maximalen Genuss in aller Sicherheit zu gewährleisten. Die Mietkarts für den öffentlichen Dienst kann mit Motoren Subaru auf 20 Fahrzeuge zählen 4-Takt 270 cc und 3 Fahrzeuge Tandem mit einem 270 ccm Honda.
Details
Die Basilika Apostolorum Maior, die unter der heutigen Basilika lag, ist Teil des archäologischen Komplexes der Piazza Constantini. Sie wurde über den Überresten von Geschäften mit Wohnräumen aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. errichtet und entstand, um die Reliquien einiger christlicher Heiliger aufzunehmen.

Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Caorle, Concordia und Portogruaro haben eine Gemeinsamkeit: die enge Beziehung der drei Städte zu dem Fluss Lemene, der schon immer den Rhythmus des Lebens bestimmt und die Wirtschaft dieser Gemeinden beeinflusst hat. In Caorle, beim malerischen Fischerdorf Isola dei Pescatori, beginnt die Strecke die entlang der Lemene nach Concordia Sagittaria führt, einem alten römischen Legionsstützpunkt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr., und dann nach Portogruaro, einem eleganten Städtchen, das von Ippolito Nievo als „Kleines Venedig des Festlands“ bezeichnet wurde.

BEFAHRBARKEIT Fahrrad und Auto

STRECKE SPORT

STARTPUNKT
Ab Caorle

LÄNGE CA. 22 KM

DAUER CA. 1,5 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Viele sonnige Streckenabschnitte; vor allem im Sommer es sollen die kühleren Tageszeiten bevorzugt werden

BODENBESCHAFFENHEIT
Hauptsächlich Radwege, einige Streckenabschnitte mit Schotter und befestigtem Kies

EMPFOHLENES FAHRRAD
Mountain Bike, City Bike, E-bike

VERBINDUNGE
Details
Es handelt sich um einen Radweg, der von Osten nach Westen führt und die Stadtteile unerwarteter Weise über einen idyllischen Waldpfad verbindet. Beim Überqueren der Holzbrücken können Mittelmeerpinien, Lärchen, Primeln, Heidekräuter, verschiedene Orchideenarten und das Federgras bewundert werden, das nur auf sandigem Boden wächst. Man erkennt es leicht an den langen, flaumigen, silberfarbigen Ähren.

BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad

LÄNGE CA. 15 KM

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber. Der Radweg entlang der Strandpromenade ist fast zur Gänze beleuchtet

BODENBESCHAFFENHEIT
Bodenplatten, Holz, Porphyr, Asphalt.

EMPFOHLENES FAHRRAD
Alle
Details
Dieses Stadttor wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet und trug ursprünglich den Namen Porta del Bando, danach Porta di S. Lazzaro, nach dem gleichnamigen Hospiz für Leprakranke, das sich seit dem Jahr 1203 in der heutigen Via Zappetti befand. Es wurde 1555-56 vom Stadtvogt Girolamo Zorzi renoviert, wie aus einer Inschrift über dem Tor hervorgeht. 

Details
Das Castrum S. Stene hat eine jahrtausendealte Gechichte. Die erste päpstliche Bulle, in der die Burg von San Stino erwähnt wird, stammt aus dem Jahr 1186. Im Jahr 1388 wurde sie von den Venezianern eingenommen und in Brand gesetzt, später jedoch wurde sie zu einem prächtigen Aufenthaltsort für die venezianischen Adelsfamilien. Ursprünglich besaß die Burg wahrscheinlich Türme, die heute nicht mehr vorhanden sind. Heute ist die Burg im Eigentum der Familie Tonini.


Details
RADROUTE GESCHICHTE UND NATUR

Die Landschaft ist vom Fluss und der Lagune geprägt, die Wein- und Obstgärten abwechselnd mit ihrem Wasser versorgen. Die Strecke führt zuerst entlang
den Uferdamm an der Flussbiegung des Tagliamento, dann über Feldwege bis
Precenicco, am Fluss Stella vorbei und wieder hinunter bis Marano Lagunare,
einem alten Fischerstädtchen. In den Sommermonaten kann man mit einer
Fähre unter Mitnahme des Fahrrads nach Lignano zurückkehren. Die Überfahrt
dauert etwa 45 Minuten und bietet die Gelegenheit, die Schönheiten der Lagune und ihre Bewohner wie Seiden- und Fischreiher zu bewundern.

BEFAHRBARKEIT zu Fuß, Fahrrad, Auto

STRECKE FAMILY / SPORT

STARTPUNKT
Terrazza Mare in Lignano Sabbiadoro

LÄNGE CA. 38 KM

DAUER CA. 3 H

SCHWIERIGKEITSGRAD 12345

EMPFOHLENE UHRZEITEN
Tagsüber. An den Wochenenden nicht empfohlen

BODENBESCHAFFENHEIT
Asphalt, Schotter

EMPFOHLENES FAHRRAD
City Bike, E-bike

RÜCKFAHRT MIT BOOT
Von Marano aus ist eine Rückfahrt nach Lignano mit Booten der Verkehrsgesellschaft SAF möglich. Der kostenpflichtige Service ist vom 15. Juni bis 10. September verfügbar

VERBINDUNGEN
Details
Die Bauarbeiten an der Wallfahrtskirche Madonna delle Grazie begannen im Jahr 1592 auf Wunsch von Monsignor Matteo Sanudi, Marchese von Cordovado. Dieser folgte damit dem Ersuchen einer Frau, beziehungsweise der Gemeinde des Ortes, die Zeuge eines außergewöhnlichen Wunders geworden war.
Die Muttergottes war erschienen und hatte um den Bau einer Kirche zu ihren Ehren gebeten. Die Wallfahrtskirche wurde 1602 fertiggestellt und am 1. Mai des Folgejahres geweiht. Die Kunde der Gnaden und Wunder breitete sich bald bis über die Grenzen Ventiens nach Österreich aus, von wo Gläubige zu Dutzenden zu der Kirche pilgerten.
Den Hauptaltar ziert ein Bild der Madonna von Andrea Bortolotti, genannt Brunello.





Details
Das 1984 eröffnete Museum beherbergt eine umfassende Sammlung an Erinnerungen an den allseits geschätzten Schriftsteller Ippolito Nievo, Autor des Romans „Bekenntnisse eines Italieners“.
Über 100 Ausstellungsstücke sind hier zu sehen, darunter auch eine Truhe und einige Kleider des Schriftstellers. Seine Existenz verdankt das Museum der Übernahme der ursprünglich in der Burg von Colloredo di Montalbano gelagerten Materialien. Dort sah man sich infolge der schweren Schäden nach dem starken Erdbeben im Friaul 1976 allerdings gezwungen, die Sammlung abzutreten.
Darüber hinaus beherbergt das im Kulturzentrum der Stadt untergebrachte Ippolito-Nievo-Museum in Fossalta di Portogruaro alle Ausgaben seines berühmten Werks und eine Originalausgabe der Zeitung „Il Caffè“ mit seinem Autogramm.

Details

Hier in Bibione kennen wir die Bedürfnisse von Körper und Seele, deshalb möchten wir für beides sorgen! Wollen Sie auch im Urlaub sonntags nicht auf Ihren Kirchgang verzichten?
Auf dieser Seite finden Sie die nötigen Informationen zu den Gottesdiensten auf Italienisch und Deutsch, Polnisch und Slowakisch.
Die Kirchengemeinde:
Pfarrkirche:
- Pfarrei: Sankt Maria Assunta (Via Antares 18)
Pfarrer: Don Andrea Vena
Telefon: +39 0431 43178
Fax: +39 0431 43178
Gottesdienst im Sommer: werktags: 18.00 Uhr – donnerstags 8.00 Uhr / samstags: 18.00 Uhr / sonntags 9.00 und 11.00 Uhr
Website: www.parrocchia-bibione.org
Sommerkapellen:
- Pfarrkirche Santo Stefano (Via delle Colonie 3/A)
- Kapelle Maria Regina della Pace (Centro Pastorale „Pasotto”, Via Capricorno Ovest 18/A, Lido dei Pini)
- Kapelle San Pietro (Via Puccini , Lido del Sole)
- Kapelle Sant'Antonio, Via degli Asfodeli, Bibione Pineda
Weitere Einzelheiten zum Beginn der Heiligen Messen und der Gottesdienste in ausländischer Sprache können Sie der Website www.parrocchia-bibione.org entnehmen.
Sommerkapellen:
- Bibione Pineda, Sant’Antonio (Via Baseleghe 13)
Werktags findet keine Heilige Messe statt.
Samstags: 19.00 Uhr
Sonntags: 8.00 und 10.30 Uhr
- Lido del Sole, S. Pietro (Via Vivaldi)
Feiertage: 10.30 Uhr
- Lido dei Pini, Regina della Pace (Via Lira)
Werktags findet keine Heilige Messe statt
Samstags: 19.00 Uhr
Sonntags: 9.00 Uhr
- Bibione, „Santo Stefano”, Via delle Colonie
Die Heilige Messe in ausländischer Sprache wird bis Ende September gefeiert.
Heilige Messen ab September
In den Sommerkapellen (Lido del Sole, Bibione Pineda, Lido dei Pini) finden keine Heiligen Messen statt.
In der Kirche:
Werktags: 8.00 Uhr bis September und 18.00 Uhr
Samstags: 18.00 Uhr
Sonntags: 9.00, 11.00, 18.00 Uhr (bis September)
Details
In den Räumlichkeiten der Villa Comunale, einem eleganten Gebäude aus dem 16. Jahrhundert von Guglielmo Bergamasco, ist heute das Paläontologische Museum der Stadt untergebracht. Das sogenannte Museo Michele Gortani wurde 1976 gegründet und umfasste anfänglich nur zehn Vitrinen. Inzwischen ist ihre Zahl auf 25 gestiegen, in denen aktuell etwa 1.500 Fundstücke aus der Zeit des Altpaläolithikums bis zum Beginn der menschlichen Geschichte ausgestellt sind. Der Großteil des Materials stammt aus Venetien, dem Friaul und Karnien. 


Details
Der dem Hl. Johannes dem Täufer geweihte Dom wurde 1368 erstmals urkundlich erwähnt und gilt damit zweifellos als die älteste Kirche von Latisana. Im 18. Jahrhundert erfuhr der Sakralbau einen radikalen Umbau und erhielt eine barocke Prägung. Einzelne Elemente der alten, vermutlich spätromanischen Kirche blieben jedoch erhalten, darunter die Umrandung der Rosette und ihr Mittelpunkt. Sie sind heute an der nördlichen Seitenwand der Kirche zu bewundern.

Details